Was bei Nachrichten im Online-Dating wichtig ist

Wenn man eine Nachricht schreibt, dann ist das in jedem Medium etwas anders. Einen Brief setzt man anders auf als eine E-Mail und diese wiederum anders als eine SMS oder eine Nachricht bei WhatsApp. Für den Brief und die E-Mail gibt es eine Festlegung, wie die äußere Form und die Struktur des Ganzen sein soll, sodass man es etwas leichter hat. Bei der SMS und der WhatsApp-Nachricht wird es schon etwas trickreicher. Da hängt die Aufmachung der Nachricht sehr stark davon ab, wem man denn eigentlich schreiben will. Aber auch dabei hat sich inzwischen eine Art Protokoll herausgebildet, an dem man sich orientieren kann. Es gibt allerdings für Nachrichten im Online-Dating nicht einmal ein inoffizielles Protokoll, wie man sie korrekt verfasst. Daher sollen nun einige Ratschläge dazu kommen.

Zunächst einmal ist es sehr wichtig, die andere Person erst einmal zu grüßen, gerade wenn es die erste Nachricht an diese ist. Das wirkt höflich und macht gleich sympathisch. Auch eine angemessene Verabschiedung ist immer angeraten, wenn man sich als ein sehr höflicher Mensch mit guten Manieren präsentieren möchte.

Aber das wirklich Problematische ist der eigentliche Text, der Hauptteil. Dieser ist insofern problematisch, als man gar nicht weiß, wie man sich jetzt richtig präsentieren kann. Eine erste Klippe, die es zu umschiffen gilt, ist die Gefahr, man könne oberflächlich wirken. Das ist vor allem dann ein Problem, wenn man der anderen Person sehr viele Komplimente macht, die sich vor allem auf ihr Profilbild beziehen. Ein Kompliment ist an sich immer sehr zu empfehlen. Doch häufig ist es besser, auf Komplimente zum Aussehen einer Person in der ersten Nachricht zu verzichten oder diese zumindest in den Hintergrund zu stellen. Es gibt immer noch genug andere Dinge, für die man einer Person ein Kompliment machen kann, wenn man das denn möchte.

Eine weitere Frage, die sich sehr bald stellt, ist die nach dem ersten persönlichen Treffen. Danach sollte man auf keinen Fall direkt in der ersten Nachricht fragen. Besser ist es, zu warten, bis man die andere Person ein wenig kennengelernt hat. Dann hat man bei einem Treffen auch mehr Gesprächsstoff und das Treffen wird mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit angenehm.

Ganz allgemein ist in einer jeden Nachricht, die man beim Online-Dating schreibt, immer zu empfehlen, dass man sich selbst nicht so sehr in den Vordergrund stellt. Man sollte vielmehr auf die andere Person eingehen. Das kann man zum Beispiel machen, indem man eine Frage zu etwas stellt, was im Profil der Person anklingt. So zeigt man echtes Interesse an der anderen Person und wirkt so auch direkt viel sympathischer. Wer hingegen viel über sich selbst spricht, wird schnell als unsympathisch wahrgenommen. Schließlich zeigt man sich damit als Narziss, der sich nur für sich selbst interessiert. Eine Partnerschaft lebt aber davon, dass sich zwei Menschen austauschen. Das geht am besten, indem sie beide ungefähr gleich viel von sich selbst erzählen. Daher ist es genauso zu vermeiden, dass man gar nicht auf sich selbst eingeht, selbst wenn Fragen kommen.

Auch reifere Menschen können im Internet noch einen neuen Partner finden

Wer schon einmal einen Partner hatte, mit dem er lange Zeit zusammen war, hat sich häufig sehr stark auf diese Person eingestellt und verlassen. Wenn die Partnerschaft dann vielleicht irgendwann in die Brüche geht, dann scheint das Leben erst einmal aus den Fugen geraten. In vielen Fällen betrifft die Trennung nicht nur das Paar, sondern zerstört auch ganze Familien. Gerade bei sehr unschönen Trennung leiden oft auch Freundschaften. Von diesem Schock muss man sich erst einmal erholen. Das braucht Zeit. Aber oft verspürt nach einer mehr oder weniger langen Zeit zur Verarbeitung der Trennung wieder das Bedürfnis, mit einem anderen Menschen sein Leben zu teilen. Man will die Liebe neu entdecken – mit einem neuen Partner. Doch gerade wenn man schon etwas älter ist und folglich seit Jahren die gleichen Freunde hat, fällt es sehr schwer, jemand Neuen kennenzulernen. Die klassische Singlebörse ab 50 finden Sie hier. Man kennt schließlich schon alle Menschen im näheren Umkreis und kann in ihnen in den meisten Fällen keinen möglichen neuen Partner sehen. Daher muss man sich anderswo umsehen und nach einem potenziellen zukünftigen Partner suchen. Hierzu bietet sich das Internet geradezu an, wo es auf den verschiedensten Portalen zum Online-Dating die verschiedensten Menschen kennenzulernen gibt.

Das erfordert ein wenig Mut, da man in diesem Umfeld seine „comfort zone“ verlässt. Allerdings bietet das Online-Dating sehr viele Möglichkeiten zum Kennenlernen neuer Menschen, sodass es sich durchaus lohnt, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Man kann und sollte sich vorher jedoch gut informieren, welche verschiedenen Portale zum Online-Dating es denn alles gibt, und sich überlegen, welches davon am besten zu einem selbst als Person passt. Das hängt vor allem von den Mitgliedern des Portals ab und von der allgemeinen Ausrichtung desselben. Es lässt sich allerdings empfehlen, dass die Marktführer im deutschsprachigen Raum ElitePartner (Erfahrungen unter Elitepartner Erfahrungen – singleboersen24.com) und Parship immer einen Blick wert sind.

Hat man die Anmeldung geschafft, dann geht es erst richtig los mit der Suche nach einem neuen Partner. Dazu muss man Kontakt zu anderen Nutzern im Chat aufnehmen. Auf einigen Plattformen wie zum Beispiel bei ElitePartner und Parship bekommt man auf der Basis eines Persönlichkeitstests individuell zugeschnittene Partnervorschläge gemacht. Diese werden von den bisherigen Nutzern im Allgemeinen als sehr zufriedenstellend wahrgenommen. Man muss aber nicht unbedingt zu allen Menschen, die interessant erscheinen, selbst Kontakt aufnehmen. Auch die anderen Nutzer schreiben die Personen an, deren Profil ihnen suggeriert, dass der Charakter dieser Person interessant sein könnte. Hier finden sie: ein Testbericht von singleboersen24.com über online Dating Portale. Daher sollte man immer darauf achten, wie man sich in seinem Profil präsentiert und dass man einige Details über sich selbst dort preisgibt. Hier sind ältere Menschen deutlich im Vorteil, da sie sich selbst schon besser kennen und daher eher einschätzen können, wie sie sich authentisch in ihrem Profil präsentieren können. Das schließt selbstverständlich auch das Profilbild mit ein. Dieses ist sogar besonders wichtig, denn bekanntlich sagt ein Bild ja mehr als tausend Worte. Im besten Falle sagt das Profilbild noch etwas über den Charakter der Person oder ihre Hobbys aus, indem es sie bei der Ausübung zeigt.